Stavoren

Stavoren

Stavoren/Starum ist die älteste Stadt der friesischen Elfsteden, auch eine Hansestadt und war einst der Heimathafen der friesischen Könige und Seefahrer. Die Schifffahrtsindustrie und der Handel mit Übersee brachten Stavoren viel Wohlstand. Viele Wikinger und holländische Grafen waren nur zu gern bereit, ein Stück vom Kuchen abzubekommen. Nach dem 18. Jahrhundert erlitt Stavoren viele Rückschläge, von denen der größte in der Legende von „Het vrouwtje van Stavoren“ (Das Fräulein von Stavoren) zum Ausdruck kommt. Sie blickt immer noch auf den alten Hafen.

Doch auch Stavoren gelang es, wieder aufzublühen. In den Sommermonaten ist es jetzt lebendig und fröhlich. Das Städtchen ist für viele ein beliebter Ort wegen seiner einzigartigen Lage zwischen dem IJsselmeer und den friesischen Seen. Der „Oude Haven“ beherbergt die Schiffe der braunen Flotte und die Fischerboote. Das beeindruckende ‚J.L. Hoogland-Pumpwerk‘, das für die Ableitung des friesischen Polderwassers in das IJsselmeer sorgt, ist das ganze Jahr über unermüdlich in Betrieb.

Und die Fährverbindung zwischen Enkhuizen und Stavoren befördert jedes Jahr Tausende von Touristen und Radfahrern.

Mehr erfahren

Wo gibt's den Stempel?

Vom 15. März bis 15. November können Sie Ihren Stempel im Hafenbüro der Marina Stavoren Buitenhaven abholen. Vom 15. November bis 15. März ist das Hafenamt geschlossen und die Briefmarke liegt in einer Box am Eingang des Hafenamtes. Sie können die Karte dann selbst mit dem Stempel versehen. Diese Box enthält auch zusätzliche Stempelkarten, den Code für die Schranke finden Sie hier und in dieser Box können Sie auch die Zahlung von € 15 pro Nacht in einem Umschlag hinterlegen. So wird das Stempeln zum Kinderspiel. 

Wohnmobilstellplatz Stavoren

Die Wohnmobilstellplätze befinden sich am Yachthafen Stavoren Buitenhaven.  Eine einzigartige Lage, außerhalb des Deiches und nur einen Steinwurf vom IJsselmeer entfernt. Der schöne Panoramablick über das IJsselmeer strahlt Sie hier von allen Seiten an. Der Wohnmobilstellplatz ist 500 Meter vom Zentrum entfernt. Der Platz verfügt über einige Steckdosen, kostenloses WLAN und sanitäre Anlagen. Es gibt auch einen Spielplatz, einen Strand und ein Hallenbad und für morgens eine Croissanterie. In der Nähe des Campingplatzes befindet sich Strandpaviljoen De Potvis. Hier können Sie ein leckeres Mittagessen, ein Getränk mit Snacks, Kaffee und Kuchen oder ein ausgiebiges Abendessen zu sich nehmen.

Was kann man in Stavoren unternehmen?

Heutzutage gibt es in Stavoren eine Menge zu tun. Wir haben die besten Dinge aufgelistet, die Sie tun können!

1. Brunnen

Der Fischbrunnen von Stavoren ist ebenfalls Teil der “11fountains”“>. Dieser Brunnen repräsentiert den Wandel der Zeit, den Stavoren erlebt hat. Der Brunnen wurde von Mark Dion entworfen und ist eine Anspielung auf Pieter Bruegels symbolischen Druck „Wie große Fische kleine fressen!“ Genauso wie Stavoren oft von den „Großen“ gefressen wurde.

Vom Brunnen aus können Sie einen Rundgang machen, der Sie an allen Highlights von Stavoren vorbeiführt.

Mehr erfahren

2. Museum Toankamer ’t Ponthus

Bei Ihrem Besuch in Stavoren dürfen Sie die Toankamer ‚t Ponthús nicht verpassen. Obwohl Stavoren die älteste Stadt Frieslands ist, ist durch Überschwemmungen, Kriege und wirtschaftlichen Niedergang viel verloren gegangen. Glücklicherweise sind jedoch einige einzigartige Sehenswürdigkeiten erhalten geblieben und, wo nötig, restauriert worden. Im Ponthús wird die glanzvolle Geschichte von Stavoren wieder lebendig. Es gibt verschiedene Ausstellungen und einen fortlaufenden Zeitstrahl. Wenn Sie hier entlanggehen, können Sie alles über die Sehenswürdigkeiten, die Stavoren noch zu bieten hat, und über die Ereignisse, die in dieser Stadt stattgefunden haben, lesen. Ein Spaziergang durch Stavoren macht dann noch mehr Spaß!

Die Adresse von Toankamer ‚t Ponthús ist Hellingspad 10-12, 8715 HT Stavoren. Das Museum ist von Dienstag bis Samstag von 13:30 bis 17:00 Uhr geöffnet. Von November bis April ist das Museum geschlossen. Der Eintritt kostet 4 € für Erwachsene. Kinder bis zu 12 Jahren sind frei. Das Museum ist auch mit der Museums-Jahreskarte zugänglich.

Mehr erfahren

3. Vrouwtje van Stavoren

Die Statue des Vrouwtje van Stavoren steht im Hafen und überblickt das IJsselmeer. Die Legende besagt, dass sie sehr reich, aber auch sehr unzufrieden war. Sie hatte einen ihrer Bootsmänner gebeten, mit einem Laderaum voller Gold zurückzukehren. Er kam mit einem Laderaum voller Getreide zurück, weil er es für viel wertvoller hielt als Gold. Man kann daraus Essen machen und viele Mägen damit füllen. Der Frau gefiel das nicht und sie bat ihren Kapitän, das Getreide über Bord zu werfen. Langsam bildete sich an dieser Stelle eine Insel aus wogendem Gras. Die Insel nahm immer mehr Sand auf, bis sie zu einer so großen Sandbank wurde, dass die Schiffe den Hafen nicht mehr erreichen konnten. So endeten die glorreichen Zeiten von Stavoren.

Mehr erfahren

4. Der Hafen

Der Hafen von Stavoren ist nun wieder leicht zugänglich. Da die Stadt auf drei Seiten vom IJsselmeer und der Johan-Friso-Schleuse umgeben ist, ist Stavoren der perfekte Ort für einen schönen Bootsurlaub in Friesland. Wenn Sie Ihren Urlaub lieber in Ihrem Wohnmobil verbringen möchten, können Sie auch einfach nur einen Nachmittag auf dem Wasser verbringen.

Im Fischereihafen finden Sie schöne Häuser, die denen in Kopenhagen ähneln. An der Hafenspitze finden Sie auch schöne Hafenlichter und den Leuchtturm von Stavoren.

Auch der Eisenbahnhafen ist einen Besuch wert. Hier kam der Zug an, mit dem man in der Zeit vor dem Afsluitdijk problemlos die Fähre zwischen Stavoren und Enkhuizen nehmen konnte. In Enkhuizen konnte man den nächsten Zug besteigen. Auch die Dampffähre, die Güter und Vieh transportierte, legte am Eisenbahnhafen an. Die beladenen Zugwaggons mussten nicht entladen werden, da sie über eine Brücke mit Schienen leicht auf die Dampffähre gezogen werden konnten. In Enkhuizen konnten auch sie ihre Reise auch mit der Bahn fortsetzen. Nach dem Bau des Afsluitdijk wurde die Fähre nicht mehr benötigt. Die Überreste des Hafens wurden inzwischen restauriert und eine Nachbildung der Brücke angefertigt. Informationstafeln geben Auskunft über die Fähre und den Hafen.

Auch heute noch verkehrt eine Fähre zwischen Stavoren und Enkhuizen. Sie wird nicht mehr für Waren verwendet. Leider können Sie Ihr Wohnmobil nicht mitnehmen, aber Ihr Fahrrad schon.

Mehr erfahren

5. Denkmaler

In Stavoren gibt es neben dem Eisenbahnhafen noch einige andere Denkmäler. Eines dieser Häuser ist das sogenannte Blokhuis. Ein militärisches Verteidigungswerk an einem strategischen Standort. Es wurde 1525 von Kaiser Karl V. errichtet, um die Friesen unter Kontrolle zu halten. Das Blokhuis stand dort bis etwa 1580. Heute ist auf den alten Fundamenten ein großes Kunstwerk aus Stahl, Beton und Glas zu sehen.

Mehr erfahren

6. Der St. Odulphus-Pfad

Der St. Odulphus-Pfad ist ein 260 Kilometer langer Weg quer durch den Südwesten Frieslands. Dieser Weg ist nach dem Heiligen Odulphus benannt, der von Brabant nach Friesland kam, um die Einwohner zum Christentum zu bekehren. Er gründete ein Kloster in der Nähe von Stavoren, das aber leider in der Zuiderzee verschwand.

 

Der Wanderweg ist ein alter Pilgerweg, der (teilweise) noch begehbar ist. Der Weg ist in mehrere Abschnitte unterteilt. Teil Nummer 3 ist 17 Kilometer lang und führt am Kloster Hemelum vorbei. Dorthin gingen die Mönche, als das andere Kloster im Meer verschwand.

Mehr erfahren

7. Spaziergange

Möchten Sie die ganze Schönheit von Stavoren zu Fuß entdecken? Vom Wohnmobilstellplatz am Yachthafen Stavoren Buitenhaven aus können Sie über den Wassersportladen an der Hoogland-Pumpstation vorbeilaufen. Dieses Pumpwerk hat die größte Kapazität in Europa. Anschließend durchqueren Sie das wichtigste Tor zu den friesischen Seen: die Johan-Friso-Schleuse. Die Schleuse verbindet den Johan Frisokanal mit dem IJsselmeer. Gehen Sie weiter über die Schans, entlang der Gracht von Stavoren. Hier gibt es mehrere schöne Geschäfte, darunter „De Binnenhaven“ (Mode, Wohnen und Geschenke) und „Buuf Jelly“, das schönste Geschäft am IJsselmeer. Auf dem Hellingspfad kommt man an „Bianca’s Kinderkleding“ und ‚t Ponthús vorbei. Wenn Sie noch nicht dort waren, können Sie gleich ‚t Ponthús besuchen, aber Sie können auch weiter zum Oude Haven gehen, wo das Vrouwtje van Stavoren noch immer über den Hafen blickt. Hier befindet sich auch der Brunnen. Weiter im Hafen befinden sich die Fischerboote von Stavoren. Über den Deich mit einer wunderschönen Aussicht über das IJsselmeer geht es über die Johan-Friso-Schleuse zurück zum Wohnmobilstellplatz am Yachthafen Stavoren Buitenhaven.

Mehr erfahren

8. Fahrrader

Haben Sie Ihre Fahrräder mitgebracht? Dann entdecken Sie die Umgebung doch einfach mit dem Fahrrad. In der Nähe befinden sich drei weitere der elf Städte, die mit dem Fahrrad erreichbar sind. Wenn Sie keine Zeit haben, die gesamte Strecke zu fahren, können Sie sich die Stempel trotzdem mit dem Fahrrad holen. Hindeloopen ist nur 11 km entfernt, Workum liegt 17 km von Stavoren entfernt und die Stadt Sloten ist über eine schöne Fahrt durch die Wälder des Gaasterlandes in 24 km Entfernung zu erreichen. Haben Sie Ihre Fahrräder nicht dabei? Kein Grund zur Sorge! Im Hafenbüro des Yachthafen Stavoren Buitenhaven können Sie Fahrräder mieten.

Mehr erfahren