Bolsward

Bolsward

Wie Stavoren war auch Bolsward/Boalsert eine Hansestadt. Bolsward hat auch in der Geschichte gut abgeschnitten. Das kann man unter anderem im Rathaus von Bolsward sehen. Dieses schöne Gebäude wurde um 1615 erbaut. Im Jahr 1765 wurde der Bau noch weiter verschönert.

Schon vor dieser Zeit war Bolsward ein wichtiger Ort für Geistliche. Davon zeugen die vielen Kirchen und Klöster der Stadt. Die Lage von Bolsward sorgte auch dafür, dass über Makkum gute Geschäfte mit Amsterdam gemacht werden konnten.

Heute lohnt sich ein Besuch in Bolsward sehr. Ein Teil der Stadt steht unter Denkmalschutz, und Sie finden dort zahlreiche Monumente. Außerdem gibt es viele unterhaltsame Veranstaltungen.

Mehr erfahren

Wo gibt's den Stempel?

Sie können Ihren Stempel im ehemaligen Rathaus von Bolsward in der Wipstraat 1 bekommen. Das Rathaus wird derzeit in das kulturelle und historische Zentrum „De Tiid“ umgebaut. Nach der Renovierung werden Sie in diesem Gebäude drei Museen aus Bolsward finden: das Titus Brandsma Museum, It Gysbert Japicxhûs und De Oudheidskamer. Die Renovierungsarbeiten sind noch bis zum 15. September im Gange. Bis dahin können Sie Ihren Stempel beim VVV in Bolsward, Wipstraat 6, erhalten.

Was kann man in Bolsward unternehmen?

Nachstehend finden Sie einen Überblick über die Aktivitäten in Bolsward. Damit wird Ihr Besuch in der Stadt mit Sicherheit ein Erfolg werden.

1. Brunnen

Der Brunnen in Bolsward ist den Wasserspeiern nachempfunden: Sie sollten verhindern, dass Regenwasser die Kathedralen beschädigt. Die Wasserspeier hatten auch die Aufgabe, Kathedralen vor bösen Mächten zu schützen. Sehr passend in einer Stadt wie Bolsward, wo die abgebrannte Broerekerk zu finden ist. Der von dem Belgier Johan Creten geschaffene Brunnen verfügt über eine Treppe auf der Rückseite des Wasserspeiers. Sie können sie erklimmen und so Ihre eigenen Ängste überwinden. Verbinden Sie den Brunnen mit einem schönen Stadtspaziergang entlang anderer Sehenswürdigkeiten.

Mehr erfahren

2. Broerekerk

Die Broerekerk ist eine Klosterkirche der Minderbrüder. Bereits 1580 wurde das Kloster aufgegeben, aber die Kirche blieb erhalten. Am 8. Mai 1980 brach in der Kirche ein Feuer aus, bei dem unter anderem der Turm in Flammen aufging. Im Jahr 1986 wurden die Ruinen der Kirche wiedereröffnet. Im Jahr 2006 wurde die Ruine mit einem Glasdach versehen. Dadurch konnte die Kirche wieder für gesellschaftliche Veranstaltungen genutzt werden, aber der Charakter der Ruine blieb erhalten.

Mehr erfahren

3. De Tiid

Das Rathaus von Bolsward wurde um 1615 von dem Vater von Gysbert Japicx erbaut. Das Gebäude wurde bis 2011 als Rathaus genutzt. Jetzt verwandelt Bolsward das Gebäude in das neue historische Zentrum „De Tiid“ mit vielen Informationen über die Region. Bald werden Sie unter anderem eine Bibliothek und ein neues Archiv finden. Außerdem werden Sie dort in Kürze drei Museen aus Bolsward finden: das Titus Brandsma Museum, It Gysbert Japicxhûs und De Oudheidskamer.

Mehr erfahren

4. Das Titus Brandsma Museum

Titus Brandsma, ein Karmelitenpater, wurde 1881 in Bolsward geboren. Er war nicht nur Karmelit, sondern auch Journalist, Verleger, Professor, Wohltäter, Organisator, Schulgründer und Widerstandsheld. Das Titus Brandsma Museum zeigt in einer Dauerausstellung das Leben von Titus. Dies geschieht u. a. mit Briefen, Büchern, Fotos und Gemälden. Darüber hinaus gibt es eine jährliche Wanderausstellung, die die Dauerausstellung ergänzt. Um Titus wirklich kennen zu lernen, kann man das Museum durchaus mehr als einmal besuchen.

Mehr erfahren

5. It Gysbert Japicxhus

Das Gysbert Japicxhûs ist das Haus, in dem Gysbert Japicx geboren wurde. Er ist der erste friesische Dichter. Er begann mit dem Schreiben von Gedichten, als er Lehrer in Witmarsum war. Hier kam er zum ersten Mal mit der friesischen Sprache in Berührung. Die Sprache gefiel ihm so gut, dass er beschloss, Gedichte in dieser Sprache zu schreiben. Zu seiner Zeit war die Sprache jedoch nur eine gesprochene Sprache. Also musste er erst einmal lernen, die Sprache zu schreiben. Man könnte sagen, dass Gysbert der Begründer des geschriebenen Friesischen ist. Im Museum finden Sie weitere Informationen über sein Leben und sein Werk. Im Laden neben dem Museum können Sie friesische Produkte kaufen.

Mehr erfahren

6. Berenburg

Besuchen Sie auch die Firma Sonnema Berenburg! Im Besucherzentrum können Sie in die Vergangenheit eintauchen und mehr über die Geschichte des berühmten friesischen Getränks erfahren und warum es so besonders ist. In der Abfüllanlage können Sie aus nächster Nähe sehen, wie Sonnema Berenburg hergestellt und abgefüllt wird. Danach können Sie es natürlich auch probieren!

Im „Veerhuys“ bietet Sonnema auch eine schöne Werbeaktion an. Siehe Punkt 11.

Mehr erfahren

7. Fahrrad

Jedes Jahr zu Pfingsten findet die Elfstedentocht mit dem Fahrrad statt. Der Start- und Zielort ist in Bolsward und auch auf halber Strecke kommen die Radfahrer durch die Stadt. Die Elfstedentocht ist mit 235 km eine echte Herausforderung für Radfahrer. Deshalb hat Merk Fryslan die „Helfstedentocht“ entwickelt, eine Radtour von 93,9 km entlang von Seen, Wiesen, Dörfern und Städten.

Mehr erfahren

8. Heamiel

Jedes Jahr am letzten Juniwochenende findet das Heamiel-Festival statt. Ein Wochenende lang gibt es hier eine Menge zu erleben. Denken Sie an diverse Märkte, verschiedene Sportwettbewerbe und das Straßenfest „Bolstjurrich“! Sobald Corona es wieder zulässt, ist es auf jeden Fall einen Besuch wert.

Mehr erfahren

9. Van Buren

Van Buren ist die einzige Gerberei für Schafsleder in den Niederlanden. Aus rohen Schafsfellen stellen sie Pelz- und Lederprodukte her, die nicht nur warm und weich sind, sondern auch in jeder Einrichtung gut aussehen. Es handelt sich um ein altes Handwerk, das seit 1861 ausgeübt wird. Langlebigkeit und Qualität sind wichtig, damit die Produkte lange halten. Neben Schafsfellprodukten gibt es dort auch schöne Dekorationsartikel für Ihr Zuhause. Perfekt, wenn Sie auf der Suche nach einem echten Blickfang sind.

Mehr erfahren

10. Restaurants

Brasserie E&D
Die Brasserie E&D ist der Ort in Bolsward, an dem man ein köstliches burgundisches Essen genießen kann. Alle Gerichte werden mit frischen Produkten der Saison zubereitet, die fast immer von lokalen Lieferanten stammen. Die Brasserie E&D befindet sich in einem monumentalen Gebäude im Zentrum von Bolsward, schräg gegenüber von de Tiid.

Het Veerhuys
Das Veerhuys ist die Dorfkneipe von Bolsward. Sie können dort eine köstliche Tasse Kaffee trinken, ein leckeres Mittag- oder Abendessen einnehmen oder einen Drink und Cocktails genießen. An einem schönen sonnigen Tag kann man auf der Terrasse sitzen und ansonsten ist es auch angenehm, in dem gemütlichen Restaurant selbst zu bleiben. Reservieren Sie auf Wunsch einen Platz im Voraus, damit Sie sicher sein können, dass Sie auch hingehen können.

Wenn Sie Ihre Stempelkarte vorlegen, erhalten Sie etwas zu trinken von Sonnema Berenburg und können dieses köstliche Getränk genießen, das mit Stolz und Leidenschaft in der Abfüllanlage in Bolsward hergestellt wurde.

Sie finden das Veerhuys am Marktplein 6, 8701KG Bolsward.

Mehr erfahren

11. MeAR app

Die App „MeAR Fryslân“ ist eine App mit Wander-, Rad- und Autorouten durch Dörfer und Städte in Friesland. Mit Hilfe von Augmented Reality (AR) können Sie dort mit Ihrem Smartphone Dinge auf dem Weg sehen, die in Wirklichkeit nicht da sind. Dies geschieht durch eine virtuelle Überlagerung auf dem Bildschirm. Auf diese Weise wird die Geschichte an dem Ort lebendig, an dem sie entstanden ist. Rund um Bolsward gibt es viele schöne Routen. Sie können die App aber auch in und um alle anderen elf Städte nutzen.

 

Sie können sich selbst für eine Sprache entscheiden (Niederländisch, Englisch, Deutsch oder Friesisch). Die kostenlose App ist im App Store oder im Google Play Store erhältlich. Zum Herunterladen der App und der Route ist Internet erforderlich. Während der Route funktioniert die App auch offline.

Mehr erfahren